Home » Fans, Featured, Über den Tellerrand

Am Sonntag zur Kultstätte Grünwalder Stadion

26 März 2012 Ein Kommentar

Kommenden Sonntag spielen die Blauen beim TSV 1860 München II. Spielstätte ist der altehrwürdige “Stadion an der Grünwalder Straße”, oder das was noch davon übrig ist. Die einstige Kultstätte des Münchner Stadtfußballs wird modernisiert und ist bereits eine große Baustelle. Das beliebte Löwenstüberl unter der Haupttribüne wird dabei ebenso verschwinden, wie die komplette Ostkurve. (siehe Münchner Merkur vom 19.03.2012)

© Ulrich Wagner

© Ulrich Wagner

Letzte Chance also für alle Fans der Blauen, das Grünwalder nochmal so zu erleben, wie es sich die vergangenen Jahre bei unseren Gastspielen präsentierte. Gerne erinnern wir uns zurück an große Spiele gegen 1860 II und Bayern II. Spiele in denen die Bayern oft namhafte Profis wie Podolski, Santa Cruz, Deissler oder Kroos einsetzten und der Kickers-Anhang meist sehr zahlreich vertreten war. Genießt das weite Rund des Grünwalders, nehmt Platz auf den großzügigen Rängen der Stehplatz-Tribüne und sitzt dabei bequem gepolstert auf Moos und Unkraut, welches zwischen dem Beton sprießt. Ein Hauch von Nostalgie weht stehts durch Grünwald. Nichts wird mehr so sein, wie es in Grünwald einmal war. Eine der gammligsten Spielstätten der Bundesrepublik, ein Ort wo man Fußball noch hautnah in seiner reinsten Form genießen konnte, weicht einer – zugegebenermaßen längst überfälligen – Modernisierung.

Und wer weiß, wann die Blauen das nächste Mal ins Grünwalder reisen. Denn gelingt der angestrebte Aufstieg in die 3.Liga, so wird diese Auswärtsfahrt nächste Saison nicht auf dem Spielplan stehen.

Also, ein letztes Mal auf nach Giesing am Sonntag! Wer noch nicht weiß, wie er hinkommen soll: Die Fans fahren gemeinsam mit dem Zug (Wochenendticket)

Ein Kommentar »

  • Thorben schrieb:

    Ich erinnere mich noch sehr gut an einen 4:2 Sieg über Bayern II im Frühjahr 2005. Rensing, Ottl, Fink, Santa Cruz und Zickler spielten für die Bayern von Beginn an und Robin Dutt hat den damaligen Reserve-Spieler Marcel Schreiber zur Überraschung vieler aufgestellt.

    Schreiber zeigte nicht nur eine ausgezeichnete Defensiv-Leistung, sondern erzielte auch noch zwei Treffer!

Kommentieren

Schreibe einen Kommentar, trackback diesen Artikel oder abonniere die Kommentare via RSS.

Sportlich, fair bleiben. Danke!

Du kannst diese HTML-Tags verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>